SEASONS END 2013 auf der Alster

Seasons End 2013 - StartAm Wochenende 31. August 01. September trafen sich 11 Juniorboote auf der Alster beim Hamburger Segelclub (HSC), um im Rahmen der Wettfahrten um die Sommerpokale den SEASONS END-Pokal auszusegeln. Mit uns starteten die Dyas und die J 22.

Die komplette Fotoserie gibts in der FotogallerieNachdem Petrus unsere Gemüter am Sonnabend noch vor dem Start mit einem heftigen Regenschauer abgekühlt hatte, begann nach dem Start der Dyas und J 22 auch für unsere Juniorboote die auf 5 Wettfahrten ausgeschriebene Serie. Wir segelten wie in den Vorjahren an beiden Tagen eine gegenüber den anderen Klassen kürzere Bahn, was sich sehr bewährt hat.

Von den 11 Juniorbooten waren erfreulicherweise 4 aus Holz. Auch unsere dänischen -Freunde waren gekommen, in diesem Jahr aber leider nur mit 2 Booten. Dass diese am Ende die ersten beiden Plätze belegten, zeigt, dass die deutschen Juniorboot-Segler noch kräftig an sich arbeiten müssen.

An beiden Tagen erlebten wir eine recht stürmische Alster mit ihren typischen Böen unterschiedlicher Stärke und drehenden Winden. Als Folge dieser Dreher hatte es unser Wettfahrtleiter Claus Dederke, nicht ganz leicht. So manches Mal musste er den Start verschieben oder sogar noch in der Startphase abbrechen, da durch die Dreher die Bahn nicht richtig lag. Aber mit der ihm eigenen Souveränität meisterte er auch diese Hürde.

Die Alster war an diesem Wochenende recht voll. Parallel zu unseren Regatten segelte eine Flotte Optimisten, und die Segel-Bundesliga kämpfte im Match Race um Punkte. Aber bis auf einige kleinere Blessuren lief alles recht reibungslos ab.

Am Sonnabend nach den Regatten gab es ein deftiges  Buffet, das wir uns redlich verdient hatten und das reichlich Zuspruch fand. Danach waren wohl die meisten zu müde, um der Einladung zu einer Schlauchboottour auf die Binnenalster zu folgen. Dort wurde im Rahmen des Alstervergnügens ein beeindruckendes Feuerwerk abgebrannt, wie Augenzeugen berichteten.

Nach den beiden Regatten am Sonntag und dem Verladen der Boote ging es zur Preisverteilung. Die Preisträger hat Dietmar ja schon aufgeführt. Daher beschränke ich mich an dieser Stelle auf die Gewinner der Wanderpreise.

Den SEASONS END-Preis als Gesamtsieger gewann Lars aus Dänemark. Der Preis bleibt allerdings in der Vitrine des HSC, und Lars muss sich mit einem Erinnerungs- becher begnügen. Den “Alster-Maltorle-Preis” konnte zum 4. Mal Torben für ein Jahr mit nach Dänemark nehmen. Den Alsterpreis für das beste Holzboot gewann Uwe, und mit dem Erik Salander-Preis für das 3. platzierte Holzboot kann Axel sein Heim schmücken.

Aber auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus. Sven hatte wie in den Vorjahren wieder für jedes Boot eine Flasche edlen Rotweins gestiftet, die mit Hilfe von Svens Büro und meinem Sohn Malte auf das SEASONS END-Logo und den jeweiligen Bootsnamen umetikettiert worden war, also echt Unikate. Herzlichen Dank dafür, Sven.

Ferner war unser Privatfotograf Günther wieder mit auf der Bahn. Jeder Teilnehmer, die deutschen Mitglieder des J-Klubbens und diejenigen, die durch eine Spende die Klassenarbeit unterstützen, bekommen eine CD mit Fotos von der Veranstaltung. Wer darüber hinaus Interesse hat, kann sie für 10 € von mir erwerben.

SEASONS END 2013 war wieder eine gelungene Veranstaltung für unsere Klasse. Sicher wird uns das 13. Mal im kommenden Jahr kein Unglück bringen.

Hartwig

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kdyjunior.de/seasons-end-2013-auf-der-alster/