SEASONS END 2015 auf der Alster

P1030318Wie doch die Zeit vergeht – zum nunmehr 14. Mal trafen wir uns im Rahmen der Regatten um die Sommerpokale beim Hamburger Segelclub (HSC) auf der Gurlittinsel. Ich erinnere mich noch sehr gut an das erste Treffen mit der Familie Reincke und Rosemarie Mai, bei dem die Regatta für unsere Klasse ins Leben gerufen wurde.
Auch erinnere ich vergangene Zeiten, als bis zu 19 Juniorboote an den Start gingen. In diesem Jahr fanden sich wie im Vorjahr 9 Teilnehmer ein, davon 4 aus unserem nördlichen Nachbarland. Darunter war leider nur ein einziges Holzboot. Erfreulich allerdings, dass von den dänischen Teilnehmern zwei zum ersten Mal nach Hamburg kamen, also nicht nur die üblichen „Verdächtigen“, was übrigens analog auch für 2 deutsche Boote galt.
Weitere Teilnehmer auf der Bahn waren 13 J 22er, 13 Conger und 5 Schwertzugvögel. Mit allen haben wir uns gut vertragen.
Die Wettfahrtleitung hatte es aufgrund der Wetterbedingungen sehr schwer. Am Sonnabend machten drehende Winde mit unterschiedlicher Stärke schon das Legen einer fairen Startlinie zum Problem. Und so fuhr unser Wettfahrtleiter Claus Dederke mit dem Startschiff ein wenig auf und ab, den Antwortwimpel als Zeichen der Startverschiebung am Mast gesetzt.
P1030135Bei wahrlich schwierigen Verhältnissen konnten wir an diesem Tag noch 3 Wettfahrten segeln, wobei für zwei die kurze Bahn angesagt war.
Als wir am Sonntag zum Club kamen, konnte man die Alster als Rasierspiegel benutzen. Strichweise kräuselte sich das Wasser etwas, hervorgerufen durch Thermik oder eine kleine Wolke. Es gab auch, wie bei SEASONS END üblich, ein wenig Regen. An Regattasegeln war nicht zu denken, und um ca. 13:00 Uhr, die ersten hatten schon gekrant, hatte unser Wettfahrtleiter ein Einsehen und beendete die Veranstaltung. Damit kamen alle 3 Wettfahrten vom Sonnabend ohne Streicher in die Wertung.
Wenn die Teilnehmer trotz der unbefriedigenden Wetterverhältnisse zufrieden nach Hause gefahren sind, so lag das sicher auch an dem herrlichen Sommerabend, den wir auf der Clubhausterrasse am Sonnabend genießen konnten. Hamburg und der HSC zeigten sich von ihrer besten Seite. Dazu beigetragen hat auch das im Meldegeld enthaltene gute Regattaessen unseres Clubwirtes Kai Steinhagen.
Gewonnen hat die Serie nicht zum ersten Mal unser Berliner Segelfreund Jörg Lietzmann mit Sven Erlebach. Sie durften sich mit dem SEASONS END-Pokal fotografieren lassen, bevor er wieder in der Clubhausvitrine verschwand. Ein Erinnerungsbecher ergänzt nun die häusliche Preissammlung.
Der zweite Platz und damit der „Alster-Maltorle-Preis“ ging an unseren dänischen Segelfreund Lars Mathiasen, der mit seinem Vater Jens-Ole segelte.
Der schon sehr alte Alsterpreis für das beste Holzboot ging an Benny Skødt-Rasmussen mit Jeppe Friis an den Schoten. Es wäre schön, wenn in den kommenden Jahren wieder mehr Holzboote den Weg nach Hamburg finden würden, damit um diesen Preis ein wirklicher Wettbewerb ausgetragen werden kann.
Wie in all den Jahren gilt auch in 2015 ein besonderer Dank Sven Krüger. Er hatte wieder für jedes Boot und einige Offizielle eine Flasche edlen Rotweins gestiftet, die in Zusammenarbeit von Tanja Meyer aus seinem Büro und meinem Sohn Malte individuell gestaltet war.
P1030310Ein Dank geht auch an den Wettfahrtleiter Claus Dederke und sein Team. Sie hatten es aufgrund der Wetterverhältnisse wahrlich schwer und haben es gut gemeistert.
In diesem Jahr war auch wieder unser „Hausfotograf“ Günter Gusek mit auf dem Wasser und an Land. Und so wird jedes Boot nach entsprechender Aufbereitung eine CD mit Bildern von SEASONS END 2015 bekommen. Auch Günter vielen Dank für seine Mühe.
Bis auf die widrigen Windverhältnisse, mit denen wir Segler leben müssen, war es eine gelungene Veranstaltung, die hoffentlich im nächsten Jahr ein paar mehr Teilnehmer anlocken wird . Es lohnt sich nämlich.

Hartwig

 

 

P1030136P1030140P1030173P1030181P1030182P1030240P1030241

P1030045


-- Seiten Download als PDF --


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kdyjunior.de/seasons-end-2015-auf-der-alster/

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.